Landschaftsrasen – Eigenschaften, Saatgut, Pflege und Empfehlungen

Für große Flächen bietet sich der Landschaftsrasen hervorragend an. Er zeigt eine sehr gute Anpassungsfähigkeit an verschiedenste Standorte, glänzt durch einen niedrigen Pflegeaufwand und auch die Düngung hält sich bei normalem Boden in Grenzen.

Erhebliche Vorteile bei großen Flächen

Der Landschaftsrasen wird vornehmlich bei sehr großen Gestaltungsflächen im öffentlichen wie auch privaten Raum eingesetzt. Parks und Themengärten sind gerne mit ihm versehen, aber auch ein großes Grundstück, das in herrlichem Grün erstrahlen soll, profitiert von diesem Rasentyp, dessen Pflegaufwand überschaubar bleibt. Denken wir nur daran, mit welchem Arbeits- und Zeitaufwand riesige Rasenflächen behaftet ist, ein Umstand, den sich Hausbesitzer meist nicht leisten können. Deshalb ist der Landschaftsrasen die ideale Lösung.

Vorteile, die der Landschaftsrasen bietet

Landschaftsrasen ist im Gegensatz zum Spielrasen oder Zierrasen relativ anspruchslos, was Wetterverhältnisse, Bodenbeschaffenheit (trocken oder feucht) betrifft. Das bedeutet schon von Anfang an weniger Aufwand bei Düngung und Bewässerung, auch mit Staunässe hat der Landschaftsrasen keine Probleme.

Da er im Vergleich zu anderen Rasenarten langsamer wächst, reduziert sich auch die Mähhäufigkeit. Dieser Rasen ist für eine geringe bis mäßige Beanspruchung geeignet, weshalb er als Spiel- und Sportrasen nicht die erste Wahl sein sollte. Wer sich hingegen weite Rasenflächen mit gepflegtem Erscheinungsbild und wenig Pflegeaufwand wünscht, liegt mit dieser Wahl goldrichtig.

Rasensamen für den Landschaftsgarten

Verschiedene Schwingelarten sowie Wiesenrispe und Fioringras sind für die Mischung dieser Rasensamen, die den Landschaftsgarten hervorbringen, ausschlaggebend. Neben dem Trügerischen Rotschwingel wird auch der Härtliche Rotschwingel oft verwendet. Das Deutsche Weidelgras ist in den Samenmischungen vorhanden, die dem Rasen eine Trittfestigkeit garantieren sollen, während Straußgras bei Landschaftsrasen mit Ziercharakter zum Einsatz kommt. Die Nutzung der Rasenflächen sollte daher vor dem Kauf der Rasensamen definitiv feststehen.

Pflegeaspekte beim Landschaftsgarten

Wie bereits erwähnt, hält sich die Pflege in Grenzen. Mähen ist natürlich auch hier Pflicht, allerdings genügt der zwei- bis dreiwöchentliche Schnitt entsprechend des verlangsamten Wachstums. Trockenheit macht dem Rasen zwar weniger aus, aber auch hier muss bei großer Hitze der Verbrennung der Rasenfläche und den damit verbundenen gelben Strohstellen durch die Bewässerung vorgebeugt werden. Zur Belüftung und Auffrischung kommt der Vertikutierer in regelmäßigem Abstand zum Einsatz.

Landschaftsrasen als Saatgut/Samen

Classic Green Landschaftsrasen Standard ohne Kräuter RSM 7.1.1 10kg
1 Bewertungen
Classic Green Landschaftsrasen Standard ohne Kräuter RSM 7.1.1 10kg
  • Zusammensetzung:
  • 5% Agrostis capillaris
  • 25% Festuca ovina
  • 15% Festuca rubra rubra
  • 15% Festuca rubra trichophylla
Landschaftsrasen für Kleintierhalter 10kg Rasensamen
  • robust und schnell wachsend für den Hausgartenbereich
  • ohne besondereAnsprüche

Letzte Aktualisierung am 20.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TEILEN